Fliesenlack

Fliesenlack – Fliesen streichen ohne Reue

Wem die Fliesen im Badezimmer oder der Fliesenspiegel in der Küche farblich nicht mehr gefällt – vielleicht ist die Optik nicht mehr modern genug oder man hat Lust auf einen Farbwechsel – kann entweder renovieren und neu verfliesen, Fliesenfolien aufkleben oder aber man streicht die Fliesen ganz einfach mit Fliesenlack in der gewünschten Farbe. Auch als Übergang vor einer umfangreicheren Badrenovierung oder als Farbtest vor einer Neufliesung ist Fliesenlack einfach ideal.

Wir stellen hier einige Fliesenlacke vor, die Sie direkt online von externen Verkäufern bestellen können. Möchten Sie mehr über den Fliesenlacke erfahren, dann lesen Sie gerne weiter. Wir informieren Sie darüber, wie man mit Fliesenlack Fliesen streichen sollte.

OBI Fliesenlack
OBI Fliesenlack
  • Weiß, glänzend
  • lösemittelbasiert
  • Bindemittel: Spezialalkydharz, Spezialacrylharz
  • für Wandfliesen

SCHÖNER WOHNEN DurAcryl 1K Fliesenlack Acryl-Dispersion, PU-verstärkt auf Wasserbasis (für Wandfliesen)
Schöner Wohnen DurAcryl
  • Weiß, glänzend
  • wasserbasiert
  • Bindemittel: PU-verstärkte Acryl-Dispersion
  • für Wandfliesen

Dulux Fresh up Wandfliesenlack
Dulux Fresh up Wandfliesenlack
  • Helles Leinen, glänzend
  • wasserbasiert
  • Bindemittel: Acrylatdispersion
  • für Wandfliesen

Das spricht für das Fliesen streichen mit Fliesenlacken

Manche stutzen bei der Vorstellung aalglatte Fliesen streichen zu können. Aber das geht, und mit Fliesenlacken gestrichene Fliesen in Bad, Küche oder Hobbyraum sogar vorzeigbar aus. Und zwar ganz ohne vorheriges Schleifen der Fliesen.

  • Es ist günstiger, unkomplizierter und zeitsparender als neu zu fliesen, Badrenovierung/ Küchenrenovierung
  • Um Farbtöne erst auszutesten, ist die Behandlung mit Fliesenlack vor einer eventuellen Renovierung ideal
  • Die ursprüngliche Struktur der Fliesen bleibt erhalten
  • Das Ergebnis sieht hochwertiger aus als man im Vorhinein vielleicht dachte

Als Alternativen zu Fliesen streichen gibt es noch folgende Optionen:

  • Blenden aus Aluminium vor dem Fliesenspiegel installieren → Verbergen Fliesenoptik
  • Fliesenfolie aufkleben → löst sich gern bei Feuchtigkeitseinwirkung

Fliesenlack streichen in Bad und Küche

Alles, was man zum Fliesen streichen braucht, ist einige Tage Zeit – mindestens 3 Tage – und Muße. Man sollte sich vorab auf jeden Fall ein Ersatz-Bad regeln, denn ein paar Tage kann das Badezimmer wegen der Streicharbeiten und (ganz wichtig!) der Trocknung nicht benutzt werden.

Wertvolle Tipps zum Fliesen streichen mit Fliesenlack unterteilen sich in die Vorbereitung von Fliesen, Raum und Person sowie Der Verarbeitung von Grundierung un Fliesenlack:

Vorbereitung der Fliesen

  1. Fliesen von Schmutz, Fett und Kalk mit Fliesenreiniger, Entfetter und Kalklöser befreien
  2. Fugen besonders sorgfältig reinigen
  3. Schadhafte, Brüche in Fugen mit Fugenspachtel neu spachteln, schleifen, glätten, säubern
  4. Gesprungene Fliesen ausbessern, austauschen
  5. Jeglichen Staub entfernen

Vorbereitung Raum

  1. So viel Möbel, Spiegel etc. wie möglich abmontieren
  2. Raumklima um 22 °C halten. Ausnahme: Lösemittelhaltige und 2-Komponenten Fliesenlack, hier muss unbedingt gelüftet werden.
  3. Alle Flusen- und Staubquellen, wie Handtücher, Läufer etc., rausräumen.
  4. Alle Ränder und Übergänge mit Malerkrepp sorgfältig abkleben

Vorbereitung streichende Person

  1. Atemschutzmaske tragen
  2. nicht-fusselnde Kleidung tragen
  3. Haare fixieren

Verarbeitung des Fliesenlacks

  1. Grundierung auftragen
  2. Gebinde gründlich umrühren, bei 2K Fliesenlack gut mischen und nochmals bei Beginn der Arbeiten aufrühren
  3. In eine Malerwanne geben
  4. Fliesen mit einer Mikrofaser-WAlze dünn mit Fliesenlack-Grundierung benetzen
  5. Trocknen lassen (Angaben vom technischen Merkblatt des Gebindes befolgen)

Fliesen lackieren

Fliesen streichen

Fliesen streichen ist nicht schwer – man braucht allerdings Pinsel, Rollen und Zeit.

  1. Gebinde des Fliesenlacks gründlich umrühren, bei 2K Fliesenlack Härter und Harzgemisch gut mischen und nochmals direkt zu Beginn des Fliesenlackierens aufrühren
  2. In eine Streichwanne geben
  3. Fugen sowie Ränder und Ecken mit dem Pinsel streichen
  4. Lack auf Flächen mit einer Mikrofaserrolle im Kreuzgang dünn rollen
  5. eventuell entstandene Farbnasen wegrollen
  6. 12 Stunden Trocknen lassen (Angaben des Lacks befolgen)
  7. Zweiten Anstrich Fliesenlack im Kreuzgang dünn rollen
  8. 24 Stunden trocknen lassen (Angaben des Lacks befolgen)

Fliesen versiegeln

Eine transparente 2K Epoxidharzversiegelung ist als abschließende Schicht sehr empfehlenswert. Sie macht den Fliesenlack strapazierfähig. Schließlich soll das neu gestrichene Badezimmer den Lack nicht nach der ersten Benutzung wieder verlieren. Versiegelungen sind nicht bei allen Lacktypen nötig. Je nach Systemreihe des Herstellers finden sich kompatible Fliesen-Versiegelungen. Technisches Merkblatt beachten!