Epoxid-Gießharz

Mit Epoxid Gießharz Formen gießen und Oberflächen versiegeln

Epoxid Gießharz ist aufgrund seiner Vielseitigkeit extrem beliebt bei Bastlern, Modellbauern und kreativen Heimwerkern. Aufgrund der glasklaren Optik und dem 3D-Effekt von im Harz Eingeschlossenem, kann kaum jemand widerstehen, mit Epoxid Gießharz das Gießen selber auszuprobieren. Angefangen bei Schmuck, Deko, zum Konservieren von getrockneten Pflanzen oder Insekten über Holz Tisch Epoxy Versiegeln bis hin zum Gießen von Figuren und Positivformen im Modellbau: Epoxidharz ist das Gießharz schlechthin.

Epoxy ist als Gießharz so beliebt, weil:

  • Epoxid Gießharz transparent aushärtet, mit brillantem Tiefe-Effekt, wie Flüssigglas,
  • Epoxy Gießlinge und Epoxy Oberflächen leicht zu reinigen sind,
  • Epoxi versiegelt luftdicht und schützt,
  • es zur Herstellung von Modellen, Negativen und Hinterfüllungenn jeglicher Art geeignet ist,
  • es sich für unendlich viele kreative Ideen eignet,
  • das Gießharz hart und steif ist, daher lässt es sich nach Aushärtung bestens bearbeiten, schleifen, polieren

Auch wenn Epoxidharz als Tausendsassa gilt, muss man Folgendes beachten:

  • Epoxidharz ist nicht lichtecht, das heißt, es vergilbt durch Sonneneinstrahlung. Deshalb eignet transparentes Epoxy sich nicht für den Außenbereich.
  • Epoxid Gießharz schrumpft während der Aushärtung. Dieser Schwund beträgt zwischen 0,5 % und 5 %. Einstreu von Glimmer, Talkum, Gaphit oder Quarzpulver senkt das Schrumpfen.

Das braucht man zum Gießen mit Gießharz

Wie viel Epoxid Gießharz brauche ich

Mit der Überschlagsrechnung weiß man ungefähr, wie viel Harz man braucht.

Ist man als Anfänger im Kontakt mit Epoxid Gießharz, kann man sich am besten an Silikonformen zum Backen oder für Eiswürfel ausprobieren. Diese gießt man dann mit Epoxid Gießharz aus und taucht eine Münze, Aufkleber oder andere dekorative Kleinteile hinein und lässt das Ganze aushärten. Es gibt hierfür tolle Epoxy Sets zum Basteln, mit Glitzer oder Pigment zum Einfärben und Teilen zum Einbetten. Sie werden sehen: Neben dem industriellen Bodenbelag ist Epoxidharz vielseitiger als gedacht.

1. Epoxid Gießharz und Härter

Das am häufigsten verwendete Gießharz für Hobby, Basteln und den Heimwerkerbereich ist Epoxidharz zum Gießen. Epoxidharz wird im Volksmund auch Epoxy und schlicht Resin genannt.
Das Gießharz ist eine durchsichtige, klare Flüssigkeit mit je nach Füllstoff-Rezeptur mittelviskoser Konsistenz. Der zugehörige Härter ist flüssig. Damit man Objekte mit Gießharz konservieren kann, setzt man die 2 Komponenten Harz und Härter im vorgegebenen Gewichtsverhältnis an, bevor man es innerhalb der Topfzeit gießen kann.

Wie viel Epoxid Gießharz brauche ich?

Die nötige Menge Gießharz in Liter errechnet sich aus Länge in Dezimeter x Breite in Dezimeter x gewünschte Schichtdicke der Vergussfläche in Millimeter. l x b x h = benötigtes Harz in Litern

Da man Gießharz und Härter in kg angibt, und man die Dichte nicht immer kennt, gilt als Faustregel + 10 % = nötige Menge Harz in kg.

Beispiel: Länge 10 dm x Breite 3 dm x Schichtdicke 0,1 dm ergibt 3 dm = 3 Liter + 10 % = 3,3 kg benötigte Harzmenge.


Epoxid Gießharz kaufen

Das folgende Gießharz können Sie online bestellen und bequem und sicher nach Hause liefern lassen. Da Sie jetzt wissen, wie viel Harz man braucht, informieren Sie sich untenstehend über die Größen der Harz-Härter-Sets:

Yachtcare Epoxy BK Laminier und Vergussharz
Yachtcare Epoxy BK

Epoxid Gießharz Menge: 1 kg

Dipon Removable Automotive Coatings Epoxidharz 2K EP Holz Tisch
Dipon Removable Automotive Coatings Epoxidharz 2K EP

Epoxid Gießharz Menge: 2,25 kg

BBI Trade Epoxidharz mit Härter
BBI Trade Epoxidharz mit Härter

Epoxid Gießharz Menge: 3,25 kg

2. Feinwaage oder Briefwaage

Das A und O beim Gießen mit Epoxi Gießharz ist das gewissenhafte Einhalten des Mischverhältnisses zwischen Harz und Härter und gründliches Mischen. Man mischt immer nur die Menge an, die man auch verbraucht. Zum exakten Abwiegen nimmt man am besten eine Feinwaage zur Hand; eine Briefwaage mit einer Nachkommastelle tut es auch.

3. Handschuhe und Atemschutz

Epoxidharz zum Gießen ist kein Spielzeug. Man darf es nur unter besonderer Vorsichtsmaßnahmen verarbeiten. Dazu gehört im Idealfall eine Abzugsanlage. Die haben die wenigsten, deshalb ist auf gute Lüftung zu achten und dass man die Dämpfe nicht einatmet. Eine Atemschutzmaske mit ABEK1 Filter ist empfehlenswert. Es können zudem allergische Reaktionen auftreten, sodass Gummihandschuhe (Nitrilhandschuhe 0,4 mm oder Butylhandschuhe) während der gesamten Verarbeitung unersetzlich sind.

4. Mischbecher

Handschuhe sind angezogen, Atemwege geschützt. Dann rührt man das Harz um, damit sich Füllstoffe darin gleichmäßig verteilen. Anschließend wiegt man das Harz im Einweg-Messbecher, Plastikbecher oder Pappbecher (ein Kaffeebecher tut’s) auf der Briefwaage ab. Beträgt das Mischverhältnis 2:1, muss man 2 Teile Harz abwiegen; zum Beispiel 100g Harz. Anschließend die Waage wieder auf null stellen und 50g Härter in den Becher geben. Alle Behälter wieder sicher verschließen.

5. Rührstab

Nun rührt man das Harz-Härter-Gemisch mit einem Rührstab gut durch. Holzstäbchen eignen sich hervorragend, je nach Menge des Gießharzes eignen sich Eisstiele-Größe aus Holz oder längere Holzspatel wie fürs Farbe umrühren. Sobald das Gießharz fertig gerührt ist, beginnt die Topfzeit; oft rund 45 Minuten. Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflussen die Topfzeit.

Topfzeit/ Offenzeit = Verarbeitungsdauer bevor das Gießharz hart wird.

Das Gießharz ist nur während dieser Zeit einsatzbereit. Es empfiehlt sich daher, alle Utensilien, wie Formen und so weiter in Reichweite angeordnet zu haben.


Holz Tisch eingießen mit Epoxid Gießharz

Epoxid Gießharz Holz Tisch

Das Ausgießen von Holz mit Gießharz lässt die schöne Maserung richtig hervorstechen.

Neben dem Konservieren von Kleinteilen in glasklaren Blöcken, Zylindern, Würfeln und Quadern, kann man einen Tisch mit Mosaik versiegeln, um die Tiefenwirkung zu vergrößern und ein tolles Hochglanzfinish zu erzeugen. Einen Holztisch versiegeln mit Epoxy Gießharz schließt die Poren des Holzes und verstärkt die Maserung – Spiegelglanz-Effekt inklusive.

Zur Vorbereitung sollte das Holz vom Tisch fertig vorbereitet sein, das heißt: mit Exzenterschleifer oder per Hand gründlich geschliffen (Körnung P120), anschließend entstauben und dann entfetten.

Gussform bauen und Umgebungsbedingungen

Nach der ersten Grundierung mit Harz erfolgt das eigentliche Gießen. Damit das Epoxid Gießharz während des Gießens nicht vom Holz Tisch tropft, baut man im Vorhinein einen Rahmen entlang der Ränder der Tischplatte aus Holzlatten und Silikondichtung, Aluprofilen oder Kunststoffprofilen mit Knete abdichten. Möchte man keine extrem Epoxid-Versieglung, kann man auch durch vorsichtiges Arbeiten Tropfen vermeiden und diese am Ende abnehmen.

Wichtig ist auch, dass der Tisch in Waage steht; mit der Wasserwaage kontrollieren. Der Raum sollte um 20 °C Temperatur haben. Dann verlaufen Topfzeit und Härtung am ehesten wie im technischen Merkblatt angegeben. Halten Sie den Arbeitsplatz sauber, sodass kein Staub ins Gießharz gelangt, auch später während der Aushärtung.

Epoxid Grundierharz ansetzen

Entsprechend des technischen Merkblatts werden Harz und Härter im Mischverhältnis abgewogen und mehrere Minuten gründlich gemischt. Nach dem Mischen von Harz und Härter im angegebenen Mischverhältnis empfiehlt es sich, den Ansatz in einen frischen Becher umzufüllen und erneut gründlich zu mischen.

Tipp: Ansatz anschließend ein paar Minuten ruhen zu lassen bevor es weitergeht, damit eingerührte Luft entweicht!

Grundierharz aufrollen und schleifen

Die erste Schicht Epoxidharz wird nun auf das Holz gegossen und mit einer Nylonwalze dünn und gleichmäßig auf dem Holz verteilt. Anschließend wartet man 24 Stunden, damit das Harz härtet, um geschliffen zu werden. Nachdem das Grundierharz gehärtet ist, schleift man die Oberfläche manuell oder mit dem Exzenterschleifer von 180 bis 240 Körnung. Zum Schleifen Staubschutzmaske tragen. Danach die Oberfläche durch saugen und wischen sorgfältig entstauben. Damit es am Ende glasklar glänzt, kommt man ums Nasschleifen nicht herum. Dazu mit Nassschleifpapier Körnung 320 anfangen und dann hocharbeiten bis 640 oder 800. Zuletzt das Harz mit Polierpaste auf Hochglanz bringen.

Epoxid Gießharz ansetzen und Tischplatte aus Holz eingießen

Erneut Gießharz in gleicher Weise ansetzen wie zur Grundierung. Nochmals die Holzplatte mit der Wasserwaage exakt ausrichten.

Anschließend das fertig gemischten Gießharz großzügig aus dem Becher auf die Holz Tischplatte aufgießen, sodass rund zwei Drittel vom Tisch benetzt sind. Dann gleichmäßig verteilen. Dabei Ecken und Ränder nicht zu dick beschichten. Am einfachsten geht das mit einem Spachtel oder auch dem Holzstab zum Rühren.

Tipp: Haben sich Blasen durch Lufteinschlüsse im Harz gebildet (meist nach ca. 10 Minuten), kann man mit Heißluftföhn oder Feuerzeug das Harz erwärmen solange es noch flüssig ist. Dadurch platzen diese und das Harz kann ohne Lufteinschlüsse aushärten.

EP-Gießharz hat eine Höchstschichtdicke, die pro Gussvorgang gegossen werden kann – zum Beispiel 4 mm. Mischen Sie daher nur so viel Epoxid Gießharz an, wie Sie für die erste Schicht für die Fläche des Tisches benötigen. Will man eine höhere Schichtdicke erreichen, gießt man in mehreren Schichten hintereinander. Zwischen den Schichten lässt man das Epoxid Gießharz 24 Stunden härten.

Seitenfläche mit Epoxid Gießharz versiegeln

Für senkrechte Flächen pinselt man das Epoxid Gießharz dick auf. Hierzu muss die Epoxidschicht der Tischplatte mindestens 24 Stunden gehärtet sein und die Umrandung entfernt. Hat man ohne Umrandung gearbeitet, sollte man die Seitenflächen direkt einpinseln während das Epoxy der Tischfläche flüssig ist, um weiche Kanten zu erzeugen.

Tropfen entfernen und Aushärten lassen

Als Letztes werden Tropfen an den senkrechten Seitenflächen mit dem Pinsel entfernt, solange die Tropfen noch nass sind.

Richtwerte zur Aushärtung von EP-Gießharz:

  • Härtung: nach 24 Stunden
  • Endfestigkeit: nach 7 Tagen

Epoxid Gießharz schleifen und polieren

Dieser Schritt ist nicht nötig, wenn das Ergebnis bereits perfekt ebenmäßig ist. Sollte es uneben geworden sein, kann man das Gießharz auf Hochglanz schleifen und polieren. Das ist mühsam und sehr zeitaufwendig, lohnt sich am Ende aber. Tipp: nicht zu schnell zu viel wollen.

Damit es am Ende glasklar wird und glänzt, kommt man ums Nassschleifen nicht herum. Dazu von 180 über 240 bis 300 trocken schleifen. Epoxid-Schleifstaub nicht einatmen, Staubschutzmaske aufsetzen.

Anschließend wird nass geschliffen: Mit Nassschleifpapier Körnung 320 anfangen und dann hocharbeiten mit 400, 600, 800 bis 1200. Zuletzt das Harz mit Polierpaste und Mikrofasertuch auf Hochglanz bringen.