Lebensmittel Coating

Funktionellen, schützenden schmackhaften Mantel durch Lebensmittel Coating

Je diverser Lebensmittel heutzutage aussehen, texturiert sind und schmecken, desto höher sind auch die Ansprüche an Lebensmittel Coating, die diese Aspekte realisieren. Lebensmittel Coatings, oder Lebensmittelbeschichtungen, sind Überzüge in Form von Flüssigkeit oder Pulver für Nahrungsmittel-Partikel. Typisch für Lebensmittel Coating ist die Filmbildung auf Kernen sowie die Bildung von Partikeln. Denken Sie etwa an Zuckerlösung auf Bonbons oder Presslinge, Getreidekörner und Co. mit Schoko-, Fett- oder Karamelhülle oder Farbe. Funktionales Lebensmittel Coating findet sich in der Behandlung von Pulvern und Kristallen, wie Milchpulver sowie Salz und Zucker.

Dieser Artikel zeigt die Coating Verfahren für Lebensmittel sowie die Arten der wichtigsten Lebensmittel Coatings auf. Auch die Apparate, welche das Verfahren vorgibt, werden vorgestellt.


Coating Verfahren für Lebensmittel

Bei Coating Verfahren für Lebensmittel liegen zwei Verfahren im Vordergrund: Die Erzeugung einer Hülle um Partikel, etwa der Schokoladenüberzug der Frühstücks-Cerealien, für ein bestimmtes Geschmackserlebnis. Coatings kommen in der Lebensmittelindustrie ferner zum Schutz eines Kerns durch wasserabstoßende Versiegelung oder Funktionen, wie verbesserte Gleiteigenschaften, Schutz vor Feuchtigkeit oder Abrieb, zum Einsatz. Daneben gibt es noch Coating Verfahren für Lebensmittel zur Erhöhung der Teilchengröße.

Werfen wir nun im Einzelnen einen Blick auf die beiden Coating Verfahren:


Lebensmittel Coating: Erzeugung einer Hülle

Beim Coating wird ein dünner Überzug erzeugt. Zu beschichtende Partikel sind etwa Pellet, Granulat oder Pulver. Ziel sind unter anderem Schutz vor äußeren Einflüssen, Sauerstoff, Feuchtigkeit. Auch kann man durch Lebensmittel Coating Farbe, Geschmack beeinflussen. Neben der Anwendung im Lebensmittelbereich werden diese feinen Hüllen sowie Verkapselung in der Pharmaindustrie für Tabletten angewandt.

Lebensmittel Coating Verfahren:

Umhüllen von Kernen mit Sprühflüssigkeit mit feststoffhaltiger Lösung, Suspension, Emulsion, Schmelze oder Fett. Düsen verteilen die Flüssigkeit auf der Oberfläche der Teilchen, wo die Feststoffe aus der verdampfenden Flüssigkeit erstarren. So entsteht eine feste Oberfläche. (Erzeugung in Wirbelschichtapparat oder Trommelcoater)

Beispielprodukte: Schokoladenüberzug auf Nüssen, Cerealien, Dragieren von Süßwaren, Zucker, Fett, Farbstoff


Coating von Lebensmitteln: Granulaterzeugung, Volumenvergößerung

Bei der Sprühgranulation steht die Verbesserung der Produkteigenschaften zur vereinfachten Weiterverarbeitung im Vordergrund. Dazu gehören durch die erzeugte runde Struktur verbesserte Rieselfähigkeit, höhere Schüttdichte, engere Korngrößenverteilung oder auch verbesserte Löslichkeit.

Kerne ummanteln durch mehrschichtige Coating-Hülle

Lebensmittel Coating Granulation

Lebensmittel Coating zur Granulation verbessert Weiterverarbeitung und Lagerungsstabilität.

Aufbaugranulation durch Zwiebel-Struktur: Bildung von Partikeln/Granulat durch Erzeugung von aufeinanderfolgenden einzelnen Schichten. (Wirbelschicht-Verfahren)

Sprühgranulation aus feststoffhaltiger Flüssigkeit: Prozess vom Sprühgranulieren ist der Gleiche wie beim Umhüllen von Kernen. Hier jedoch mit dem Ziel des Wachstums der Partikel durch das gleiche Material wie der Partikel. Die feststoffhaltige Flüssigkeit wird auch hier auf Partikel aufgesprüht. Nach Verdampfen des Lösemittels lagert sich der Feststoff auf der Partikeloberfläche ab. Es entsteht ein Teilchen mit gleichmäßiger Oberfläche und vergrößertem Durchmesser.

Beispielprodukte: granulierter Zucker, Instant-Getränkegranulat, Säuglingsmilch, Traubenzuckerbonbons.

Erzeugung poröser Granulatstruktur für Gewürze und Co.

Agglomeration durch Brombeer-Struktur: Unterschiedliche kleine Teilchen, vorwiegend Pulver, werden zu gröberen Partikeln zusammengefügt. (Wirbelschicht-Verfahren)

Agglomeration durch Flüssigkeits- und Feststoffbrücke: Die versprühte Flüssigkeit fungiert als Bindemittel und immobilisierte Flüssigkeit zwischen den Partikeln und sorgt für eine Vergröberung des Korns. Nach der Trocknung besteht das Endprodukt aus einer porösen Struktur, mit vergrößertem Volumen, die einer Brombeere ähnelt.

Lebensmittel Coating Vorteil:Beispielprodukt:
Verbesserte RieselfähigkeitAgglomerierter Zucker
Verbesserte LöslichkeitAgglomeriertes Milchpulver
Verringerte StaubentwicklungAgglomeriertes Mehl

Nach erfolgter Granulation ist wiederum das Coating des Lebensmittels möglich, wie im ersten Absatz beschrieben, möglich.


Maschinen für Lebensmittel Coating

Die für ein Lebensmittelcoating, Sprühgranulation und Agglomeration wichtigsten verwendeten Maschinen sind der Wirbelschicht-Apparat und der Trommelcoater. Wir stellen den Wirbeschichtapparat/ Wirbelbett-Maschine und Trommelcoater in aller Kürze vor:

Wirbelschicht

Der Wirbelschichtapparat ist geeignet für kleine Partikelgrößen.

Aufgabe: kleine Produkte und Partikel fluidisieren, mit Flüssigkeit benetzen, trocknen. Durch das erzeugte Wirbelbett im Behälter hält der Wirbelschichtapparat das Produkt ununterbrochen in Bewegung.

Anwendungsbeispiele:

ProduktZiel Lebensmittel Coating
Zucker und Farbstoffoptische Effekte, Aromatisierung
Zucker und Fetthydrophobe Oberfläche
Aromen und TrägermaterialOxidationsschutz, verbesserte Lagerstabiliät

Trommelcoater

Trommelcoater sind geeignet für größere Partikelgrößen (ab 1 mm bis 2 mm) und kommt neben der Lebensmittelbranche in der Pharmaindustrie zur Anwendung.

Aufgabe: Sprühen von Lacken zur Filmbildung, Durchmischen und Trocknung des Produkts.

Behandlungsbeispiele: Zuckerdragieren, Dragees, stückige Produkte


Der Weg zum perfekten Lebensmittel Coating

Sind Sie als Unternehmen der Süßwaren, Backwaren oder Gewürzbranche interessiert an einem Coating Verfahren von Lebensmitteln, welches Ihnen das perfekt beschichtete Produkt liefert und zudem auf Dauer Zeit und Kosten spart, dann ist die Feinabstimmung zur Erstellung eines Systems aus Maschine sowie Kernmaterial und Überzugsmaterial unabkömmlich.

Hier ist eine Menge an Forschungsarbeit vonnöten. Spezialisierte Firmen bieten Expertise auf dem Gebiet der Lebensmittel Coating. Einige der Firmen in Deutschland im Bereich Lebensmittel Coating, sei es als Full-Service-Anbieter oder Spezialist im Maschinen- und Anlagenbau, sind in folgender Tabelle aufgeführt.

Zögern Sie nicht, uns Ihre Anfrage aus dem Bereich der Lebensmittel Coatings zu senden. Wir freuen uns darauf!

Lebensmittel Coating FirmaStandortSchwerpunkt Lebensmittel Coating
Emsland-Stärke GmbHEmslandstraße 58, 49824 EmlichheimCoatingprodukte für u. a. Glasuren für Back- und Süßwaren, Nasspanaden für Kartoffel, Gemüse, Fleisch, Fisch, und Snacks wie ummantelte Nüsse
SternMaid GmbH & Co. KGAm Mühlenberg 4, 19243 WittenburgLohnbeschichtung/herstellung zur Veredlung von u. a. Lebensmittelzusatzstoffen, Nahrungsergänzungsmitteln
Glatt GmbHWerner-Glatt-Str. 1, 79589 BinzenWirbelschichtprozesse und Pulversynthese zur Entwicklung, Herstellung, Optimierung, Veredelung von Pulvern und Schüttgütern wie Granulate und Pellets
Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbHElsener Straße 7 – 9, 33102 PaderbornProzessequipment und Teilsysteme für Nahrungsmittel und weitere für Feststoffe, Granulate, Pulver, Stäube, Pasten und Schlämme
Neuhaus Neotec Maschinen- und Anlagenbau GmbHFockestraße 67, 27777 GanderkeseeWirbelschichttechnologie und Partikeltechnologie für Trocknung, Wirbelschicht-Agglomeration, Sprühgranulation, Coating