Dip Coating

Dip Coating ist ideales Beschichtungsverfahren für Großserien

Dip Coating beschreibt den Beschichtungsvorgang der Tauchbeschichtung. Möchte man Dip Coating deutsch übersetzen, ist Tauchbeschichtung der passende Begriff. Das Beschichtungsverfahren wird industrieübergreifend, zur Antireflexbeschichtung bis zur KTL-Beschichtung, verwendet. Dip Coating eignet sich für Massenabfertigung, ist kostengünstig und erzeugt sehr hochwertige, uniforme Oberflächen.

Dieser Wegweiser zu Dip Coating nimmt Sie mit in die Welt der Dip Coatings. Erfahren Sie Wissenswertes zu Sol-Gel Dip Coating, Vorteile von Dip Coating und dem Dip Coating Verfahren.


Sol-Gel-Verfahren häufig Grundlage für Dip Coating

Die Tauchbeschichtung (Dip Coating) wurde 1959 von der Schott Glass Technologies Inc. kommerzialisiert. Und zwar zur Reflexbeschichtung von Fensterglas. Hier kommt das zum Tragen.

Spricht man von Sol-Gel-Verfahren für Dip Coating, ist Folgendes gemeint.

Zunächst eine Wortdefinition:

Sol = ein in Dispersionsmittel verteilter, frei beweglicher Stoff.
Gel = Formbeständiges, disperses System.

Was bei Dip Coating geschieht, und was das Sol-Gel-Verfahren charakterisiert, ist der Übergang vom Sol in Gel. Die Zwischenstation nennt man Gelieren.

Dip Coating erzeugt dünne Schichten durch Tauchen des Substrats in Sol. Dadurch scheidet sich ein nasser Film auf dem Substrat ab. Nach dem Austauchen des Substrats verdampfen die flüchtigen Lösungsmittel an der Luft und der Flüssigkeitsfilm bleibt zurück. Dieser verwandelt sich sodann in ein Gel. Anschließend wird das Substrat getrocknet und der Gelfilm eingebrannt. Fertig ist die Dip Coating. Je nach gewählter Funktionsschicht, entsteht durch thermische, IR- oder UV-Trocknung eine Oxidkeramik.

Nähere Betrachtung von Tauchbeschichtung und Arten von Dip Coating

Die Visualisierung des Gelierens verdeutlicht die Quintessenz von Dip Coating beziehungsweise Sol-Gel-Verfahren:

Dip Coating Sol Gel

Sol – Gelieren – Gel

Einige weitere Verfahren der Tauchbeschichtung sind:


Vorteile Dip Coating/ Tauchbeschichtung gegenüber Gasphasenabscheidung

Am Beispiel von Antireflexbeschichtungen werden die Vorzüge der Sol-Gel Dip Coating deutlich. Klassischerweise kommt in der Industrie hierzu physikalische Gasphasenabscheidung zum Einsatz. Dip Coating kann besonders für großflächige Substrate eine Alternative darstellen.

Vorteile Dip Coating gegenüber Gasphasenabscheidung zur AR-Beschichtung

lösungsbasiert (Sol-Gel) vs. Gasphasenabscheidung

  • kostengünstigerer Applikationsprozess
  • schnellere, unkomplizierte Applikation
  • gleichmäßige Schichtdicke von Beschichtung großer Flächen
  • geeignet für hitzeempfindliche Substrate

Sowohl Dip Coating als auch PVD sind bestens für die Erzeugung besonders dünner Filme geeignet.

Ein Nachteil der Dip Coating ist der große Bedarf an Beschichtungslösung, welche bei komplexer Teilegeometrien nötig ist.

Sind Sie an wissenschaftlichen Einzelheiten interessiert, werfen Sie in dieses Dokument. Oder stellen Sie eine Anfrage mittels unterem Button. Wir freuen uns auf Sie!


Wünschen Sie ein maßgeschneidertes Angebot? Wir helfen Ihnen weiter!

Wir bringen Sie mit erfahrenen Spezialisten in Kontakt. Sie benötigen bestimmte Beschichtungen, Lacke, Produkte oder Dienste? Dann sind Sie bei uns goldrichtig.