Brandschutzfarbe für Holz

Sicherheit erhöhen mit Brandschutzfarbe

Mit der Einführung der Rauchmelderpflicht überall in Deutschland wurde erneut verdeutlicht, wie wichtig der richtige Brandschutz in öffentlichen aber auch privaten Gebäuden ist. Hierbei können verschiedene Mittel und Wege dazu beitragen, die Gefahren von Feuer einzudämmen und den Flammen den Garaus zu machen. Üblicherweise werden in Privathäusern und Wohnungen Rauchmelder und Feuerlöscher als zureichend angesehen. Bei öffentlichen Gebäuden, industriellen Bauten und anderen gewerblichen Objekten hingegen sollten weitere Maßnahmen getroffen werden, um die Sicherheit für Mitarbeiter und Besucher zu erhöhen. Genau hier ist der richtige Anstrich mit Brandschutzfarbe eine verlässliche Unterstützung.

Brandschutzfarbe und normale Wandfarbe – Der Unterschied

Bei herkömmlichen Farben mit denen Sie ihre Wand, Tür oder Treppenhaus streichen ist immer ein hohes Entzündungspotenzial gegeben. Diese Farben sind daher normalerweise mit den dementsprechenden Warnsymbolen gekennzeichnet und machen auf die Entzündlichkeit aufmerksam. Das Problem hierbei liegt darin, dass bei Bränden genau diese Farben eine Art Futtermittel für die Flammen darstellen und somit zur zusätzlichen Gefahr werden.

Brandschutzfarben wirken dem entgegen durch ihre ganz spezielle Zusammenstellung von Farbmischungen. Bei der Herstellung der Brandschutzfarbe fügt man Flammschutzmittel für die gewünschte Funktion hinzu. Phosphor-Verbindungen aber auch halogenierte organische Phosphorverbindungen kommen hier zum Einsatz, die in folgender Art und Weise agieren:

  • Bilden eine dünne, schützende Schicht auf Oberflächen
  • Abgabe von Flammen erstickenden Gasen bei großer Hitzezufuhr durch chemische Reaktion
  • Die Schicht verhindert Sauerstoffzufuhr zur Oberfläche der behandelten Oberfläche, welches Feuer verhindert

Warum ist das wichtig?

Für die Betreiber und Manager von öffentlichen Gebäuden ist das richtige Fachwissen über die Branschutzbedingungen wichtig. Hierbei an den richtigen Stellen die angepasste Brandschutzfarbe zu verwenden, ist der erste Schritt zu erhöhter Sicherheit. Bei gewerblichen und öffentoichen Gebäuden gibt es eine Brandschutzpflicht bei tragenden Bauteilen, Feuertreppen sowie Revisions- und Kabelschächten. Des Weiteren sind sowohl Wände in Treppenhäusern und Fluchtwegen als auch andere verwendete Materialien an diesen Orten mit Branschutzfarbe versehen. Hierbei unterscheidet man dann zwischen den Farbarten, die je nach Untergrund zur Verwendung kommen. Bei Brandschutzfarben wird grundsätzlich unterschieden zwischen Anstrichen für Holz und Stahl.

Brandschutzfarbe für Holz

Baumaterialien sind in verschiednen Baustoffklassen eingestuft, die unter Anderem auch die Entflammbarkeit bestimmen. Holz gilt hierbei als ein klassisch entflammbarer Untergrund, auch normalentflammbarer Baustoff. Nach Richtlinien der DIN 4102 gehört Holz des Weiteren zur Baustoffklasse B2, muss bei bestimmten Bauprojekten jedoch den Ansprüchen der Baustoffklasse B1 gerecht werden. Dies bedeutet, dass hohe Anforderungen an die Materialien gestellt werden und der Brandschutz eine wichtige Rolle spielt. Hier macht dann folglich die richtige Brandschutzfarbe für Holz den Unterschied. Bei Holz funktioniert dies wie vorher beschrieben als eine Sperrschicht, eine dünne Schutzschicht auf der Holzoberfläche. Die Sperrschicht verhindert dann das Eindringen von Sauerstoff in das Holz. Im Brandfall bildet dieses Versiegelungsmittel eine dämmende Holzkohleschicht und verhindert  die Verbrennung des Holzuntergrundes.

Brandschutzfarbe

Hinweise beachten und  Brandschutzfarbe für Holz kaufen

Bei der Anwendung der Brandschutzfarben müssen Sie selbstverständlich darauf achten, dass jegliche Farbe nicht an allen Orten zum Einsatz kommen kann. Die klassische Brandschutzfarbe findet vor allem Verwendung im Innenbereich von Gebäuden, wo Trockenheit herrscht und Oberflächen von witterungsbedingten Einflüssen geschützt sind. Bei Flächen die sich in Außenbereichen befinden, wird eine zusätzliche Deckschicht oder andere spezielle Mittel auf die Brandschutzfarbe aufgetragen, die den Einzug von Feuchtigkeit verhindert. Kritisch ist des Weiteren die Verwendung von Brandschutzfarbe im prviaten Haushalt aufgrund der chemischen Zusammensetzung des Brandschutzes, die potenzielle Gesundheitsrisiken darstellen. Professionelle Reinigung beugt diesem bei öffentlichen Gebäuden vor.

Einige Brandschutzfarbenvertreiber- und Hersteller können Sie hier einmal unter die Lupe nehmen und kontaktieren:

[table id=12 /]


Bei Coating.de können Sie Ihr persönliches Angebot über Brandschutzfarbe anfordernCoating Deutschland

Freie Coating Beratung in Zusammenarbeit mit zertifizierten Beschichtungs- Herstellern und Anbietern

Antwort innerhalb eines Werktages

Fordern Sie ein oder mehrere freie Angebote an, um Preise und Qualität zu vergleichen.
Wettbewerbsfähige Preise für große Oberflächen

Wir sind Spezialisten in; Logistikzentren, Industrien, Bauwesen, Stahlbau, Landwirtschaft und Gartenbau, Transport und vieles mehr!

Auf der Suche nach Brandschutzfarbe oder einem Profi um sie aufzutragen?

Sie können noch heute beliebig viele Angebote anfordern!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.