Boden ohne Antirutschbeschichtung Rutschgefahr fallende Person

Sicherheit für Böden durch Antirutschbeschichtung realisieren

Ungefähr ein Drittel der Arbeitsunfälle in Deutschland stehen im Zusammenhang mit unzureichender Rutschsicherung. Als Arbeitgeber fällt Ihnen die Pflicht zu, sichere Arbeitsumstände zuzusichern. Um durch Ausrutschen hervorgerufenen Unfällen den Garaus zu machen, ist Antirutschbeschichtung die Lösung für Flächen im Arbeitsmilieu, aber auch zu Hause auf glatten Flächen, wie den Fliesen im Bad.

Antirutsch-beschichtete Treppen, Handläufe, Henkel sowie Werkzeuggriffe vermeiden Schlimmeres. Dieser Artikel zeigt auf, wie Sie zu der für Ihr Projekt passenden Antirutschbeschichtung gelangen, und bietet eine Produktübersicht zu Anti-Rutsch-Produkten.

So entscheiden Sie sich für die richtige Anti Rutsch Beschichtungen

Das Finden der für Sie idealen Antirutschbeschichtung hängt allgemein gesprochen von 3 Hauptfaktoren ab. Diese 3 Kriterien sollten Sie bei der Suche nach Anti Rutsch Beschichtung im Kopf behalten:

  • Substrattyp: Holz, Beton, Metall, Kunststoff
  • Risikofaktoren: Aussetzung des Substrats an Chemikalien, Abrasion, UV-Strahlung?
  • Nutzung: Gehweg, schwerer Maschinenverkehr, ist Hygiene ein Thema?

Stellen Sie anhand dieser Punkte Vorgaben fest, welche die Anti Rutsch Beschichtung erfüllen muss. Rutschfeste Beschichtungen sind in unterschiedlichen Medien erhältlich: als Anstrich mit separatem Streugut/Granulat (Korund), das als Additiv kombiniert wird, aber auch als fertig gemischte Beschichtung (unter anderem sogar als Nano-Coating).

1. Beschichtung + Antirutsch-Granulat

Was das ist: Die Antirutsch-Eigenschaften der Beschichtung werden von rutschhemmendem Additiv verliehen, welches auf die aufgetragene, feuchte Beschichtung gestreut wird. Diese sind in den Körnungen fein, mittel, grob vorhanden. Hierdurch lässt sich die Rutschhemmung individuell dosieren.
Einsatz: Vom rutschigen Boden in der Küche bis zum industriell genutzten Boden der Maschinenfabrik. Synthetisches rutschhemmendes Additiv und Glasperlen können mit Acryl-Beschichtungen und solchen mit Harz-Basis (Epoxid, Polyurethan, Polyharnstoff) kombiniert werden. (Gefärbter) Quarzsand und Aluminiumoxid (Korund) sind ausschließlich als Einstreumaterial in harzbasierter Beschichtung geeignet.
Geeignete Substrate: alle Materialien; Streu-Granulat und Beschichtung müssen kompatibel sein.

2. Fertig gemischte Antirutschbeschichtung

Was das ist: Diese gebrauchsfertige Antirutschbeschichtung gibt es als 1-Komponenten- und 2-Komponenten-System aus Harz und Härter. Die rutschhemmende Wirkung wird entweder von eingemischtem Streugut oder der Oberflächenstruktur erzeugt. Es handelt sich um besonders widerstandsfähige, wasser- und ölfeste Anti-Rutsch-Beschichtungen. Die Basis besteht in der Regel aus Polyurethan oder Epoxidharz. Es gibt Abstufungen von Antirutschbeschichtung in „Offshore“ (korrosionsbeständig für Metall), „Industriell“ (chemikalienbeständig, mechanisch belastbar) und für die Nutzung im gewerblichen Umfeld (Laufkomfort, ästhetische Optik).
Einsatz: Böden innen und außen, Gehwege, Decks, Terrassen, Räume für industrielle und gewerbliche Nutzung mit bis zu hohem Fußgängeraufkommen sowie Fahrzeugverkehr mit Gummirollen. Krankenhäuser, Küchen, Umkleideräume, Schulen
Geeignete Substrate: Anti Rutsch Beschichtung ist auf eine Substratart spezialisiert. Es gibt etwa spezielle Antirutschbeschichtung für Metall. Hierauf muss man bei der Auswahl achten, ansonsten ist jedes Substrat geeignet.

3. Anti Rutsch Nano Coating

Antirutschbeschichtung mit Rolle anbringen

Anti Rutsch Beschichtung auf Holz Terrasse bringt Sicherheit.

Was das ist: Nanobeschichtung ist bekannt vom Wasser abperlenden Lotuseffekt. Nanotechnologie vermag aber auch Gegenteiliges zu erzeugen, nämlich Rutschhemmung. Die sehr moderne Funktionalität sorgt für unsichtbare, transparente Rutschhemmung und erhöht die Antirutschwirkung bei Nässe.
Einsatz: Anwendungen, bei denen ein transparentes Finish und dünne Filme gewünscht sind. Dieser Coating kann im Innern und im Außenbereich gleichermaßen verwendet werden. Beispiele sind Rampen, Eingänge, nahrungsmittelverarbeitende Industrien, Nassbereiche, Schwimmbäder.
Geeignete Substrate: jegliche.

Normen und Regelwerk zur Rutschhemmung von Bodenbelägen

Die in Deutschland gültigen Normen, die die Rutschhemmung befassen, sind DIN 51097 und DIN 51130. Rutschhemmung von Bodenbelägen wird demnach im Begehungsverfahren auf einer neigbaren ebene ermittelt. Nassbelastete Räume werden barfuß geprüft. Ansonsten mittels speziellem Prüfschuh.

DIN 51097: Prüfung von Bodenbelägen; Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft; nassbelastete Barfußbereiche; Begehugsverfahren; schiefe Ebene.

Das Maß der Rutschhemmung ist der Neigungswinkel, bei dem sicheres Gehen nicht mehr möglich ist. Daraus folgen die untenstehenden Bewertungsgruppen. Je höher der Neigungswinkel, desto höher ist die Rutschhemmung in Nassbereichen.

Mittlerer Neigungswinkel in GradBewertungsgruppenmögl. Anwendung
≥ 12°AUmkleideräume
≥ 18°BDuschräume, Beckenumrandungen, Aufgänge zu Sprungbecken
≥ 24°CDurchschreitebecken

DIN 51130: Prüfung von Bodenbelägen – Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft – Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit Rutschgefahr – Begehungsverfahren – schiefe Ebene.

Die in der DIN 51130 angegebenen Rutschsicherheits-Werte betreffen die Werte für Arbeittsräume und -bereiche. Diese Werte sind oftmals auf den Gebinden zur Orientierung der Rutschfestigkeit für den Kunden zu finden.

Mittlerer GesamtakzeptanzwinkelKlasse der Rutschhemmung (R-Gruppe)Anwendungsbereich
6° bis 10°R 9Mindestanforderung für öffentliche Räume z. B. Kassenraum, Verkaufsbereich, Eingangsbereich innen, Speisesaal
> 10° bis 19°R 10z. B. Umkleide- und Waschraum, öffentliche Toiletten, Räume im Gesundheitsdienst
> 19° bis 27°R 11z. B. Getränkeabfüllung, Eingangsbereich außen, Verkaufsstellen/-räume, Gemeinschaftsküche
> 27° bis 35°R 12z. B. Krankenhausküchen, Süßwarenherstellung, Backwarenherstellung, (industrielle) Großküchen
> 35°R 13 z. B. industrielle Herstellung von Speisefett und -öl, Fleisch- und Fischverarbeitung

Antirutschbeschichtung in Deutschland: Produkte, Preise

Um die richtige Antirutschbeschichtung kaufen zu können, ist die Größe der Oberfläche ein Indikator dafür, ob man die Antirutschbeschichtung im Baumarkt oder online kaufen und selber anbringen kann, oder aber einen professionellen Dienstleister engagieren möchte.

Geht es zum Beispiel um die rutschfeste Gestaltung Ihres Badezimmers, der Gehwege oder einer Außentreppe: Die folgenden Produkte sind, inklusive geeignetem Untergrund, Preis und Ergiebigkeit, in Deutschland am Markt erhältlich:

Antirutsch-BeschichtungSubstratungefährer Richtpreis | ErgiebigkeitTyp
Rust-Oleum Supergrip 7100NS Anti-Rutsch FarbeBetonca. 130 €/5 l | ca. 8 m²/lfertig gemischt
Rocol Safe Step 50 Anti Rutsch FarbeBeton, Metall, Holzca. 175 €/ca. 5 l | ca. 4 m² /l1-K-Anstrich ohne Granulat
GoMaik Home-GripFliesen, Beton, Holz, Acrylca. 75 €/400 ml | ca. 1 m²/l1-K-Kartusche ohne Granulat
Smartkote Protectakote UVRMetall, Beton, Holz, Glasfaser, Kunststoff, Gummica. 70 €/1,2 kg | ca. 1,5 m²/lPU-Coating mit Gummigranulat
Streicolor M28.22 2K PUR-Antirutschemaildiverse Untergründeca. 190 €/5 kg | ca. 1m²/kg2-K-Polyurethan-Beschichtung

Wünschen Sie ein maßgeschneidertes Angebot? Wir helfen Ihnen weiter!

Wir bringen Sie mit erfahrenen Spezialisten in Kontakt. Sie benötigen bestimmte Beschichtungen, Lacke, Produkte oder Dienste? Dann sind Sie bei uns goldrichtig.